Reinigung Ihrer Verschließstation

  • Aktualisiert

Willkommen auf der Seite mit den Anweisungen zur Reinigung Ihrer Verschließstation!


Diese Maßnahme behebt die meisten Probleme, von Lufteinschlüssen bis hin zu eingetrockneten Tintenknoten. Und das Beste ist, dass dabei wenig bis gar keine Tinte verbraucht wird! 

 

Was wir brauchen:

  • Einen kleinen Schlitzschraubendreher (oder etwas, das klein genug ist, um vorübergehend in das Loch im Türsensor zu passen)
  • Spritze oder Pipette
  • Destilliertes Wasser (vorzugsweise heiß)
  • Ein fusselfreies Tuch (z. B. einen Brillenreiniger)

Nun also, um zu beginnen:

  1. Öffnen Sie bei ausgeschaltetem Drucker die obere Abdeckung, und suchen Sie den Druckkopf. 
  2. Drücken Sie mit einem kleinen Schlitzschraubendreher oder einem anderen Gegenstand, der klein genug ist, um in den Sensorschlitz zu passen, vorsichtig auf den Türsensor, um ihn in Position zu halten. (Wir wollen den Drucker damit überlisten, dass er denkt, der Deckel sei geschlossen)
  3. Schalten Sie den Drucker ein, und wenn der Druckkopf sich zu bewegen beginnt, ziehen Sie das Netzkabel ab, wenn der Druckkopf ½ bis ¾ des Weges zurückgelegt hat.
  4. Füllen Sie mit einer Spritze oder einer Pipette dampfend heißes destilliertes Wasser in die Abdeckungsbehälter und tupfen Sie sie mit einem fusselfreien Tuch einige Male ab, bis der Bereich sauber ist.
  5. Füllen Sie nach dem Abtupfen mit einem fusselfreien Tuch die Behälter erneut und schieben Sie den Druckkopf langsam über die Verschließstation. 
  6. Schalten Sie den Drucker ein und führen Sie einen Druckkopfreinigungszyklus für beide Köpfe durch.  Wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf bis zu 3 Mal. 

 

Hinweis: Das Wichtigste ist, dass das Wasser frei durchlaufen kann. Wenn Sie die Tropfen einsetzen und sie nicht ablaufen, liegt eine Verstopfung vor, die beseitigt werden muss. Manchmal braucht es dazu ein paar Zwischenschritte.

 

Haben Sie Geduld! Denken Sie daran, dass hartnäckige Verstopfungen Zeit brauchen können.