So greifen Sie auf das Druckmanager-Menü zu: Drucker-Hilfsprogramme

  • Aktualisiert

Wenn Sie eine Fehlersuche durchführen oder einfach einen neuen Drucker hinzufügen müssen, sind die Drucker-Dienstprogramme das beste Werkzeug für diese Aufgabe! Mit den Drucker-Utilities können Sie den Tintenstand prüfen, einen Düsentest sowie eine Primärkarte drucken und vieles mehr!

 

So rufen Sie das Menü Druckmanager auf:

1. Doppelklicken Sie auf das SPM-Desktopsymbol, um sicherzustellen, dass das Programm ausgeführt wird. Sobald der Sawgrass Print Manager läuft, können Sie über das kleine PM-Symbol auf das Print Manager-Menü zugreifen.

MacOS
Wenn der Sawgrass Print Manager auf dem Mac läuft, sollten Sie ein kleines Logo oben rechts sehen. Bitte klicken Sie auf das Logo, um das SPM-Menü zu öffnen.

Windows
Unter  Windows klicken Sie bitte auf den Pfeil mit den versteckten Symbolen unten rechts in der Taskleiste, neben dem Datum und der Uhrzeit. Wenn der Sawgrass Print Manager läuft, sollten Sie das SPM-Logo in den versteckten Symbolen sehen.

 

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das kleine PM-Symbol und wählen Sie Printer Utilities

mceclip0.png

 

3. Das Fenster Printer Utilities wird nun angezeigt

mceclip2.png

 

Druckerstatus: In diesem Bereich werden verschiedene Druckerinformationen angezeigt, wie z. B. Tintenstand, verwendeter Anschluss, Druckermodell, Treiber- und Firmware-Version sowie Seriennummer und Druckanzahl.

Düsenprüfung: In diesem Bereich können Sie einen Düsentest drucken. Dies ist eine Alternative zum Drucken einer Düsenprüfung über das Druckermenü.

Kopf-Reinigung: In diesem Abschnitt können Sie eine Druckkopfreinigung für beide Druckköpfe, Druckkopf 1 (Cyan und Schwarz) oder Druckkopf 2 (Gelb und Magenta), durchführen. Dies ist eine Alternative zur Durchführung einer Druckkopfreinigung über das Druckermenü.

Primärdiagramm: In diesem Abschnitt können Sie ein Primärdiagramm drucken. Ein Primärdiagramm bedeutet, dass der Drucker 4 Quadrate druckt, nämlich Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb. Dies kann bei der Fehlersuche bei Streifenbildung oder Farbproblemen hilfreich sein. Wenn ein Problem auf dem Primärdiagramm erscheint, deutet dies auf ein Problem mit dem Drucker und nicht auf ein Problem mit den Softwareeinstellungen hin.

Ganzseitige Beschnitte (PRN): Damit können Sie eine ganze Seite mit Schwarz, Cyan, Magenta oder Gelb drucken. Das Drucken dieser Seiten kann nützlich sein, um Tinte durch einen bestimmten Kanal zu spülen, z. B. um abgelaufene Tinte zu beseitigen.

Datei-Spooler: Mit dem Dateispooler können Sie eine .PRN-Datei drucken. Dies kann für die Fehlersuche nützlich sein.

Neuen Drucker hinzufügen: Ermöglicht Ihnen die Installation eines neuen oder Ersatzdruckers.

Druckereinstellungen: Zeigt die SPM-Druckereinstellungen an, mit denen Sie den zugewiesenen Tintentyp für Ihre Drucker ändern können.

Systemdrucker: Öffnet die Windows-Druckerliste, ohne dass Sie die Systemsteuerung aufrufen müssen.

Spooler neu starten: Startet den Druckspooler neu.